Covid-19
Für Lebenskrisen gibt es Tipps zur Krisenbewältigung wie Sand am Meer. Firmenchefs und -chefinnen sind derzeit aber großteils auf sich alleine gestellt. Lernen Sie 7 Schritte für eine erfolgreiche Krisenbewältigung kennen!
 
Kurzfristige Hilfen reichen nicht!

Natürlich – für den ersten Schritt, das „nackte Überleben“, sorgt freilich der Staat mit zahlreichen kurzfristigen Finanzhilfen wie Umsatzersatz, Fixkostenzuschuss oder Kurzarbeitsentschädigung. Doch die durch das Coronavirus ausgelöste Krisensituation ist alles andere als kurzfristig – im Gegenteil: Sie hat sich zu einer veritablen weltweiten Wirtschaftskrise entwickelt, die uns wohl noch die nächsten zwei Jahre begleiten wird. Da stellt sich die logische Frage: Wie bewältige ich diese Krise, wie passe ich mein Unternehmen, meine Strukturen und Ressourcen, aber auch mein Geschäftsmodell an diese neue Situation an?

Krisenbewältigung in 7 Schritten

  • Bei der Bewältigung von Lebenskrisen spricht man von mehreren Schritten:

  • Akzeptanz – akzeptiere die Situation, übernimm Verantwortung und mache das Beste daraus

  • Entspanne – Sorgen verspannen, versuche, bewusst zu entspannen und den Stress abzubauen

  • Objektivität – sachliche Beurteilung der Lage, ohne Emotionen

  • Bewegung – körperliche Aktivität hilft, den nötigen Abstand zu gewinnen

  • Aktion – agieren statt reagieren

  • Glaube – an sich selbst glauben und in seine Fähigkeiten vertrauen

  • Rat suchen – egal, ob in Büchern oder von Freunden – Reflexion entstehen lassen
Das Vorgehen eines Firmenchefs, um das Unternehmen und das Team durch die Krise zu führen, unterscheidet sich davon nur unwesentlich. Denn der Leader muss in diesen Zeiten das Ruder mit aller Verantwortung, die ihm zu eigen ist, sicher in der Hand haben, die Lage des Unternehmens sachlich und ohne Emotionen laufend beurteilen und bedachte, aber aktive Maßnahmen treffen, um der Krise entgegenzusteuern. Selbstverständlich müssen diese Führungskräfte dabei massiv auf sich persönlich achten, um nicht selbst Opfer der Krise zu werden. Zu schnell verbrennt man, wenn man nicht aktiv die eigenen Ressourcen mindestens so gut managt wie die des Unternehmens. Dabei ist es auch alles andere als eine Schwäche, sich Rat zu suchen. Gerade jetzt in Krisenzeiten empfiehlt es sich, auf Ratgeber zu relevanten Themen wie Leadership, Krisenresilienz, Arbeitsrecht, Finanzplanung, agile Organisationskultur etc. zu setzen.

An alle Firmenbosse und Führungskräfte in diesen schwierigen Zeiten: Ihr seid nicht alleine und es gibt für jedes Problem eine Lösung! Ein Überblick zu einigen Lösungen findet sich hier.
 

Meistgelesen