Ihre Lehrlinge sind die Zukunft Ihres Unternehmens! Umso wichtiger ist es, sie weiterzuqualifizieren und Ihnen die benötigten Ressourcen zur Weiterentwicklung zu geben. Der Digi Scheck ist eine unkomplizierte Förderung der WKO, die Weiterbildung für Lehrlinge zu 100 % finanziert. Wir haben unsere Kundin, Frau Anna-Maria Holzhammer von Wiesenthal Handel und Service GmbH befragt, wie der Digi Scheck angenommen wurde.

  • Bundesministerin Margarete Schramböck hat im April die „Digi Scheck“- Förderung für Lehrlinge angekündigt. War das der Grund, warum Sie sich für eine Weiterbildung für Ihre Lehrlinge entschieden haben?

Am Rande hat man in den Medien mitbekommen, dass es eine "Digi-Scheck"-Förderung für Lehrlinge gibt bzw. geben wird. Entscheidungsgrundlage, den "Digi-Scheck" dann auch in Anspruch zu nehmen, war in diesem Fall das allumfassende Angebot der Weiterbilder. Die Förderung, der angebotene Kurs „Business-Etikette“ sowie die Unterstützung von die Weiterbilder, halfen uns, der Erfüllung unseres derzeitigen Unternehmenszieles – der Kunde steht im Fokus – noch näher kommen zu können.New call-to-action

Herr Schäfer-Ellmayer hat bereits in der Vergangenheit einige Seminare für Wiesenthal abgehalten. Dadurch konnte Herr Schäfer-Ellmayer bereits erste Eindrücke von unserer Unternehmenskultur gewinnen. Diese Kombination, aus "schon kennen", dem Punkt unserem Unternehmensziel näher kommen zu können und den Lehrlingen die Möglichkeit zu bieten, ihr eigenes Auftreten und Wirken auf Andere zu hinterfragen, war ausschlaggebend für die Entscheidung den Kurs "Business-Etikette" anzubieten.

  • Inwieweit passt ein Seminar Business-Etikette zu den Bedürfnissen der Generation Z, die sich doch anders verhält und kommuniziert.

Das ist eine gute Frage, denn zunächst hört sich der Titel „Business-Etikette“ für die Generation Z etwas altmodisch an. Ich denke jedoch, dass ein respektvoller, zuvorkommender und höflicher Umgangston mit seinen Mitmenschen - seien es Kollegen, Familie, Freunde oder Vorgesetzte bzw. Kunden – nach wie vor das "Um und auf" ist. Dabei ist es egal welcher Generation man angehört. Wir, bei Wiesenthal, legen viel Wert auf eine offene, respektvolle Kommunikation und genau dies vermittelt dieses Seminar auch für unsere jüngste Generation.

  • Müssen sich Unternehmen hier an die Generation Z anpassen oder gibt es sowas wie eine allgemeingültige Businesssprache bzw. Etikette?

Natürlich muss man sich bei jeder Generation etwas an die Sprache/Etikette anpassen. Beispielsweise war es früher verpönt, Tattoos zu zeigen. In der jetzigen Generation gehört dies schon zum Alltag und sollte entsprechend in die "neue" Business-Etikette mit einbezogen werden. Grundsätzlich hat sich jedoch eine, auf Augenhöhe stattfindende Kommunikation, wie sie sein sollte, und was die Basis für die "Business-Etikette" bringt, nicht durch die Sprache der Jugend verändert.

  • Was sind derzeit aus Ihrer Sicht die größten Herausforderungen für Lehrbetriebe?

Die größte Herausforderung liegt meiner Meinung nach in der Motivation und Ernsthaftigkeit mancher Lehrlinge. Die Problematik ist oft, dass angehende Lehrlinge den Aufwand, den Schritt in das Erwachsenenleben, unterschätzen und des Öfteren auch nicht die gewünschte/benötigte Stütze von zu Hause erhalten. Hier als Lehrlingsbetreuer die Balance zwischen Vorgesetzten/Ausbilder und Mentor/Coach bzw. „Kollege“ zu schaffen, ist nach wie vor die größte Herausforderung.

  • Reviews von Lehrlingen

 „Man bekommt einen Überblick, wie andere einen wahrnehmen. Das ist einem oft selbst nicht bewusst gewesen, wie man auf andere wirkt!“
„Man lernt Methoden kennen, wie man mit schweren Kunden/Kollegen umgehen kann und eine schlimme Situation ruhig und respektvoll lösen kann!“
„Ich konnte auch vieles für mich persönlich aus dem Seminar mitnehmen!“

Die Wiesenthal Handel und Service GmbH wurde in den 1920er Jahren gegründet, zählt mit sechs Standorten und über 500 Mitarbeitern zu den führenden Autohäusern mit den Marken Mercedes-Benz, smart und Mercedes-AMG in Österreich. Auf unserem Weg hatten und haben wir stets ein Ziel vor Augen, das uns täglich anspornt: Wir wollen bewegen. Mit unseren Autos, unseren Leistungen und unseren Mitarbeitern. Kundenorientiert, verlässlich und engagiert.

Anna-Maria Holzhammer, MA, ist HR Generalistin mit Fokus Arbeitsrecht, HR-Administration und Lehrlingsausbildung bei Wiesenthal Handel und Service GmbH. Ihren Masterabschluss hat sie an der FH Burgenland in internationalem Arbeitsrecht und Human Resources erlangt und legte kurz darauf erfolgreich die Ausbildung zur Lehrlingsausbilderin am WIFI Wien ab. Frau Holzhammer ist immer mit Herz und Engagement für ihre Kollegen im Einsatz.

Mehr zur "Digi Scheck"- Förderung für Lehrlinge erfahren Sie hier.

Meistgelesen