Mitarbeiterbindung startet bereits am ersten Arbeitstag und zahlt sich langfristig im Talentemangement aus. Daher ist ein guter Onboardingprozess mittlerweile unumgänglich, um die Loyalität von neuen Mitarbeitern bereits von Anfang an aufzubauen.
Ab einer bestimmten Betriebsgröße werden Arbeitgeber zwangsläufig damit konfrontiert: die Elternteilzeit. Wir verraten, welche Fristen zu beachten sind, welche Voraussetzungen und rechtlichen Pflichten es gibt.
Ob Team-, Projekt- oder Abteilungsleiter: Führungskraft in einer Sandwich-Position zu sein, ist oft ein Balanceakt. Damit sowohl Mitarbeiterführung als auch die Zusammenarbeit mit Vorgesetzten reibungslos funktioniert, haben wir 5 hilfreiche.
Hilfe – mein Mitarbeiter trägt sein Wissen zur Konkurrenz! Wann Konkurrenzklauseln zulässig sind und welche Fristen und Grenzen Führungskräfte kennen sollten, verrät Mag. Geraldine Langer, Unternehmensberaterin, Juristin und Mediatorin mit.
Eine Verwarnung auszusprechen, ist oft das Letzte, das Führungskräfte tun möchten. Trotzdem gibt es leider Fälle, in denen Mitarbeiter sich grob fahrlässig verhalten und damit dem Betrieb schaden. Eine Verwarnung dient aber nicht nur dazu, weitere.
In Zeiten des Fachkräftemangels wird das sogenannte Employer Branding – die Optimierung der Arbeitgebermarke – immer wichtiger. Denn nur, wer die richtigen Maßnahmen für sein Unternehmen ergreift, kann im Kampf um talentierte Bewerber bestehen.
Vermehrt bemühen sich Unternehmen nicht nur um ein positives Image und eine gute Reputation, einen immer größeren Stellenwert nimmt die Schaffung einer sogenannten Employer Brand – einer Arbeitgebermarke und einem Qualitätszeichen guter Arbeitgeber.
In seiner Entscheidung 9ObA 9/21w vom 29.4.2021 hat sich der OGH zur Wirksamkeit von Kündigungsverzichten in Sozialplänen ausgesprochen. Eine gute und deutliche Entscheidung für Transparenz und Klarheit in der Gestaltung von Sozialplänen für die.
In unserem Beitrag zeigen wir alle wichtigen Regelungen zum Thema Arbeitszeit und welche Rahmenbedingungen es gibt für Arbeitgeber. Die Normalarbeitszeit für Vollzeitbeschäftigte beträgt 40 Stunden und die diese wurden durch die neuen.
Im Personalalltag ist nicht immer klar, welche Pflichten Mitarbeiter haben, wie Arbeitszeitaufzeichnungen korrekt zu führen sind, welche Sonderbestimmungen für Urlaub gelten oder wann man im Homeoffice erreichbar sein muss. Dazu kommen laufende.
1 2 3 4 5 von 5